Noch etwas Mühsam?

Frühlingserwachen

Wieder hat sich die Natur verjüngt,
wieder sich mit frischem Stoff gedüngt,
und dem Moder wie den jungen Keimen
hat die Kunst zu malen und zu reimen.

Die Gebeine harren der Bestattung,
währenddem die Früchte der Begattung
fröhlich ins Bereich des Lebens ziehn –
insoferne sie soweit gediehn.

Viech- und Menschern heben sich die Büsen;
in den Bäumen quillt’s und den Gemüsen.
Tief im Kern der Erde hat’s gekracht:
Ja, der Früh-, der Frühling ist erwacht.

Erich Mühsam
1878 – 1934

© e.a.brokans 2015.04

© e.a.brokans 2015.04

Advertisements

4 Kommentare zu “Noch etwas Mühsam?

  1. Lieber Herr Mannigfaltiges! Danke fürs Erinnern,auch das Pilgergedicht von Erich Mühsam ist wunderbar. Ich habe meine Mühsam – Texte und Gedichte auch gleich noch mal hervorgekramt und meine Nase zwischen die Seiten gesteckt. Zur Zeit lese ich sehr unstet in verschiedensten Büchern, es gibt so viele Ideen und Denkanstöße auf Blogs,dass ich mit dem Lesen kaum nachkomme.Ich bleibe aber dran. 🙂
    Ihre Photos sind toll!
    Liebe Güße, Mensch Päddra

    • Sehr gern geschehen.
      Jaja die Blogs….aber ich habe ja gar keine Leseempfehlung ausgegeben 😉 .
      Vielen Dank für das Lob, ist für mich Ansporn und freut mich sehr.
      Lg eab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s