Diabolische Grinsekanne

© e.a.brokans

© e.a.brokans

Heute mal kein Gedicht.
Ich find es nicht –
jenes, das passt zu dem Gesicht

aber:

Ein Gedicht soll ich euch spenden:
Nun, so geht mit dem Leidenden
Nicht zu strenge ins Gericht!
Nehmt den Willen für Gewährung,
Kühnen Reim für Begeisterung,
Diesen Unsinn als Gedicht!

Joseph von Eichendorff (aus dem Mandelkerngedicht)

Advertisements

8 Kommentare zu “Diabolische Grinsekanne

  1. gespendete Gedichtsworte und ein diabolisches Grinsen – das erhellt meinen nicht untrüben, schwülen Samstagmorgen erheblich 🙂
    Liebe Grüße,
    Marlis

    • Nönö, rot ist eine meiner Lieblingsfarben, neben all den anderen.
      Hauptsächlich das Grinsen und die Frisur. Wie ich bereits in einem anderen Kommentar schrieb, erinnert mich das Ding immer irgendwie an Mephistopheles. Und das Grinsen ist irgendwie…teuflisch 😀

      • Ich bin (fast) sicher, dass die Kanne lieber teuflisch als … süß … wirken möchte, aber genau diesen Eindruck macht dieses Gesichtchen auf mich.
        Für alle Fälle meine Entschuldigung bei der Kanne. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s