Totholz (1)

Totholz, in der Fachterminologie der Forstwirtschaft die Bezeichnung für abgestorbene, umgestürzte Bäume, oder Teile davon – totes Kapital eben und dadurch schlecht für die Rendite.

Nicht so für das natürliche Ökosystem des Waldes. Totholz ist eine Grundvoraussetzung für die Artenvielfalt in Flora und Fauna, ist es doch Kinderstube und Lebensgrundlage für unzählige Pilze, Pflanzen, Insekten, Vögel und sonstigem Getier. So ist die Bezeichnung „Biotopbaum“ wesentlich treffender, wobei dieser Begriff natürlich auch noch andere Habitatbäume umfasst.

Und manchmal dient es auch als Inspiration für streunende Gelegenheitsknipser.

Photo @ e.a.brokans

Photo @ e.a.brokans

Übrigens: Wer mehr zu Biotopbäumen und Totholz erfahren möchte, wird u.a. hier fündig:
LWF / Totholz (pdf).

Ach ja…ein passendes Gedicht dürfen Sie sich heute mal selbst dazu suchen.

Advertisements

6 Kommentare zu “Totholz (1)

  1. Ein unerschöpfliches Fotomotiv, dies „Totholz“. Falls du Lust hast, schau doch mal in mein fb account, Album „Sind sie wirklich tot?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s