Mittwochsgrant

Der Müll
Die Heimatstadt
Die Schriftstellerin
Die Wertschätzung

Bildschirmfoto 2015-12-15 um 12.19.42

Photo © e.a.brokans

 

Ingolstadt und Marieluise Fleißer.

Die Skulptur von Elisabeth Wagner ist im Gegensatz zum Ambiente sehr schön. Wobei der Standort des Denkmals durchaus mit Bedacht gewählt wurde. Das Geschäftshaus im Hintergrund – heutiger Mieter ist eine bekannte Photokette – beherbergte den Tabakwarenladen des Fleißer-Ehemanns Bepp Haindl.

Ich bin zur Zeit infolge Arbeitsüberlastung aus dem Geschäft meines Mannes gezwungen, meine dichterische Tätigkeit zurückzustellen, will sie jedoch keineswegs aufgeben, da ich in ihr den eigentlichen Sinn meines Daseins sehe (In einem Brief an die Reischschrifttumskammer, Ende 1936; gefunden bei H.Häntzschel,  Marieluise Fleißer – Eine Biographie).

Dieses „zurückstellen“ dauerte mit wenigen Ausnahmen bis zum Tode von Haindl und dem Verkauf des Geschäftes im Jahre 1958. Glücklich war sie dort sicherlich nicht.

Zur Ehrenrettung der Müllbetriebe möchte  ich hinzufügen, daß die Säcke gegen 9 Uhr beseitigt waren. Der Platz war dann frei für die Radfahrer, welche das Denkmal gerne zum Anketten ihrer Drahtesel verwenden.

Advertisements

8 Kommentare zu “Mittwochsgrant

  1. Ich finde den mangelnden Respekt allüberall eigentlich genau so schlimm. Und warum muss jeder Depp sein Rad einfach überall anschliessen? Unc warum müssen so viele Deppen irgendwelche schlösser als Symbol ewiger Liebe überall anschliessen und die gegend verschandeln oder Brücken aus dem Gleichgewicht bringen. Und was ist dss überhaupt für ein bescheuertes Symbol für Liebeewige gar? Mir kommt das symboltechnisch eher wie ein Keuschheitsgürtel vor. Ach, man könnte dauernd Kotzen vor soviel Blödheit.
    Sorry, Erich, das kam gerade so rausgeschossen nach genauerem Betrachten Deines klugen Posts.
    Liebe Grüße
    Kai

    • Das war wirklich eine Eruption deinerseits.. Wie der olle Lieberman schon sagte: „Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“
      Also „Einatmen – Ausatmen – etc“ dann geht das schon wieder. Aber das mit den Schlössern, irgendwo hast du schon recht. Es ist vermutlich eine genialer Coup der Schlösserindustrie – oder so…
      LG Erich

      • tut mirLeid, dass ich ein wenig aus der Fassung geraten bin – aber Dein feiner Post ließ mir so viele gruselige Assoziationen. Angefangen hat es mit der doch recht grazilen Fleißer-Figur, um die herum der Müll drapiert ist. Aber gut, die Ingolstädter Müllbetriebe sind inzwischen rehabilitiert…
        Liebe Grüße
        Kai

        • Das ist dort die Regelung, die gelben Säcke werden einfach auf die Straße geschmissen und dann zügig abgeholt. Schön ist das wirklich nicht. Und aus der Fassung gerate ich auch leider sehr oft…
          Schönen Abend
          Erich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s