Abendhimmel

In einen brennenden Abendhimmel,
aus Staub und Dunkel,
steigt der Dom.

Die Glocken läuten.

Die kleinen Linden stehen schwarz,
vor ihren Türen sitzen alte Leute.

Feierabend!
Die Gassen schweigen.

Die Glut erlischt,
am Himmel
leise
ziehn die ewigen Sterne auf.

Arno Holz (aus Phantasus – Kap. 18)

Photo © e.a.brokans

Photo © e.a.brokans

Advertisements

2 Kommentare zu “Abendhimmel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s