Viola Tricolor, der Kasperlgraf & die Streetgang

Erinnert ihr Euch noch an diesen Post. Ich finde das meine kleine, treue Streetgang vor dem Kellerabgang mit viel Phantasie durchaus menschliche Züge offenbart.  Etwas weiter ging hingegen Franz Graf von Pocci (sprich Potschi) der sogar menschliche Charaktere mit Veilchengesichtern ausstattete.

Bildquelle Wikimedia / gemeinfrei

Bildquelle Wikimedia / gemeinfrei

Maler an der Staffelei.

So sieht man oft die Maler sitzen
Wie sie vor ihren Bildern schwitzen.
„O hätt‘ ich dieses Werk schon angebracht!
Jetzt kauft man Nichts, weil’s Üb’rall kracht.“

Franz Ludwig Evarist Alexander Graf von Pocci, 1807 in München geboren und 1876 ebendort gestorben. 1830 wurde er Kammerjunker am Hofe von König Ludwig I. Im Laufe seines Lebens diente er 3 Königen und brachte es bis zum Oberstkämmerer.

Schon während seiner Studienzeit versuchte er es mit der zu Komposition. Die Melodie zu dem Volkslied „Wenn ich ein Vöglein wär“ stammt z. B. von ihm. Erfolg war ihm damit allerdings nicht beschieden. Das betraf auch seine Volksdichtungen.

Wesentlich bekannter und auch erfolgreicher war er als Illustrator und Karikaturist. Seinen Spitznamen „Kasperlgraf“ – durchaus als Ehrenname zu verstehen – verdankte er seinem unermüdlichem Schaffen für das literarische Erwachsenen- und natürlich auch für das Kinderpuppenspiel. Der bekannte Kasperl Larifari ist seine Schöpfung.

Als Alterswerk gilt „Viola Tricolor“, ein kleines Kinderbüchlein mit acht Chromlithographien und jeweils einem Gedicht dazu, erschienen 1876 bei Stroefner & Kirchner, München & New York. 1977 legte es der Insel-Verlag in der verlagstypischen Aufmachung neu auf. Beide Werke befinden sich nicht in meinem Besitz. Sie sind antiquarisch zwar erhältlich, mir aber zu teuer. Die Abbildungen stammen aus der Originalausgabe.

Die Uni Oldenburg hat dankenswerter Weise das Original eingescannt und ins Netz gestellt. Hier der Link. Oder hier bei 50watts.com reinklicken, mehrere Zeichnungen und die dazugehörigen Gedichte, auf Englisch, sind dort zu finden. Ich persönlich freue mich auf diese Sonderausstellung, welche Ende  Juni 2016 im  Museum-Starnberger-See eröffnet wird. Immerhin lebt Herr von Pocci als Namensgeber der U3/U6-Bahnstation „Poccistraße“ in München (auch einer der beste Zugänge zum Kreisverwaltungsreferat) in den Ohren von täglich tausenden Pendlern und Reisenden weiter. Auch wenn die wenigsten den Namen noch zuordnen können.

Bindequelle Wikimedia / gemeinfrei

Bindequelle Wikimedia / gemeinfrei

Die Fakultäten.

Hier steht der Professoren Schaar
In facultät’schen Amtstalar,
Und glaubt es nur: Ein Jeder denkt sich:
„Von Allen der Gscheideste bin ich!“

Ach ja, beinahe hätte ich vergessen: beste Grüße vom meinem „Leader Of The Pack“, formely known as „Grantlhauer“.

Photo © e.a.brokans

Photo © e.a.brokans

Bis demnächst!

Advertisements

22 Kommentare zu “Viola Tricolor, der Kasperlgraf & die Streetgang

  1. So „menschlich“ sah ich die Veilchen noch nie. Herr von Pocci hat sie grandios in Szene gesetzt.
    Im Netz fand ich noch diesen, auch sehr interessanten, Hinweis:
    „Das bescheidene Veilchen war übrigens die Lieblingsblume Napoleons. Er schickte Kaiserin Josefine auch noch nach der Scheidung kleine Bouquets. An der Vorliebe der Franzosen für die kleine Duftblume hat sich bis heute nichts geändert.“
    Ist doch schön – und die kleine Viola zuunterst ist besonders hübsch!

    Lieben Sonntagabendgruss,
    Brigitte

  2. Das weckt ja schon wieder Begehrlickeiten😊, aber ich werde vernünftig sein. Wieder etwas entdeckt , das das Herz und Auge erfreut. Dank dafür!

  3. Danke auch für die Wiederbelebung: für mich gab neu der Herr pocci und ich bin ganz angetan von den blumigen Gesichtern: als ob sich’s so gehört … Lgk

  4. vom Stiefmütterchen zum Professorlein und dem herrlichen Malerlei, das sein Werk noch nicht gemalt, geschweige denn verkauft hat. Einen herzlichen Dank dir und dem Herrn Pocci.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s