Die Eiche (Update II)

Nein, diesem Baum geht es nicht gut. Über seine Probleme habe ich ja schon mal geschrieben. Wer will kann es hier nachlesen. Der Blattbesatz ist nicht besonders üppig, manche Äste sind fast ganz kahl und stellenweise sind die Blätter auch schon wieder braun. Ich bin kein Fachmann, aber er gefällt mir nicht. Also warten wir die nächsten Jahre ab.

Darauf darf es dann auch schon mal ein Hesse sein, wobei ich den letzten Satz momentan nicht unbedingt unterschreiben möchte. Denn die Welt – ich meine die Menschenwelt – ist ein Tollhaus; da tut man sich schwer mit dem Verliebtsein.

Gestutzte Eiche

Wie haben sie dich, Baum, verschnitten
Wie stehst du fremd und sonderbar!
Wie hast du hundertmal gelitten,
Bis nichts in dir als Trotz und Wille war!
Ich bin wie du, mit dem verschnittnen,
Gequälten Leben brach ich nicht
Und tauche täglich aus durchlittnen
Roheiten neu die Stirn ins Licht.
Was in mir weich und zart gewesen,
Hat mir die Welt zu Tod gehöhnt,
Doch unzerstörbar ist mein Wesen,
Ich bin zufrieden, bin versöhnt,
Geduldig neue Blätter treib ich
Aus Ästen hundertmal zerspellt,
Und allem Weh zu Trotze bleib ich
Verliebt in die verrückte Welt.

Hermann Hesse (1919)

Photo © e.a.brokans

Photo (vom 29.06.2016) © e.a.brokans

Wer möchte, kann sich das Gedicht auch vortragen lassen:

Advertisements

11 Kommentare zu “Die Eiche (Update II)

  1. Die Eiche kann einem wirklich Leid tun. Ob sie sich nochmals erholen wird ist schon sehr fraglich. Und so gut der Hesse-Text auch klingen mag, ich bezweifle sehr, dass ein (Lebe-)Wesen unzerstörbar ist. Was ich dagegen sehr mag in seinem Poem ist dieser „Trotz und Wille“, gegen alle Unbill anzukämpfen.
    Unbändige Lebenskraft ist dieser Eiche und allen geschundenen Lebewesen zu wünschen.
    Mit einem lieben Gruss,
    Brigitte

  2. Ob man den Grundbesitzer animieren könnte , Verantwortung für „seine“ Eiche zu übernehmen. Vielleicht hilft das mehr als Angriffe.
    Verliebt in die Welt wäre zuviel verlangt, aber in’s Leben reicht mir auch.
    Wordpress zeigte mir im Reader mal wieder Deine Artikel nicht an, so what!!

    • Laut Zeitungsartikel hat er sich bereit erklärt auf die Eiche in Zukunft besonders zu achten, aber erst muss sie sich von den verbangen Strapazen erholen. ob sie es packt wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen. Deutsche Eichen sind nämlich schon kleine Sensibelchen im Gegensatz zu unverwüstlichen Buche.
      Und mit dem Reader kann ich Dir leider nicht helfen weil: Keine Ahnung!

  3. Oh, ich hoffe mit, dass sie es schafft. Ein Trauerspiel ist es.
    Schön, dass du wieder dran erinnerst und sie so liebevoll begleitest!

    Liebe Grüße,
    Silbia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s