Herbstanfang…

…ohne Rilke.

Photo © e.a.brokans

Photo © e.a.brokans

Advertisements

31 Kommentare zu “Herbstanfang…

  1. Trakl-Zeit? Zu diesem Bild hier, das so gewaltig herbstrot ist, find ich Rilkes ganzen großen Sommer. Herbst, da gehörte Herr Rilke für mich ganz genauso mit dazu wie ein Georg Trakl oder zum Beispiel ein Gottfried Benn und noch andere….oh, Tucholsky, den darf ich nicht vergessen. Kurt ist immer im September besonders nah. Nur sein leiser Humor macht sie mir erträglich in ihrer Schönheit.
    Einen lieben Gruß von der Karfunkelfee ✨

    • Ist doch schön wenn jede(r) in dem schier unerschöpflichen Fundus der jahreszeitlichen Lyrik seine persönlichen Lieblinge findet. Der Herbst ist ja nicht homogen, mit jedem Tag zeigt er ein neues Gesicht. Vom übermütigen Krachbunt bis zu tieftraurigen Graunuancen. Dazu passend, kann jeder nach seiner Fasson glückliche, melancholisch oder traurige Stimmungen auflegen.
      Herzliche Grüße,
      Erich

  2. Wenn man schon etliche Jahre auf dem Buckel hat, werden irgendwann die immer gleichen Gedanken und Worte zu den vier Jahreszeiten etwas monoton 🙂 Zum Glück hat ja aber das Leben noch unendlich viele andere Themen und Worte zu bieten …..

    • Genauso ist es. Und gerade das suchen nach neuen Perspektiven, Themen und Worten ist doch das interessante am ganzen Dasein. Wobei ich etwas Monotonie oder besser: bekannte Strukturen als Grundgerüst und Ausgangsbasis sozusagen, auch ganz in Ordnung finde.

      • Und gerade das suchen nach neuen Perspektiven, Themen und Worten ist doch das interessante am ganzen Dasein. —– Das finde ich auch ! Wobei es ja auch Phasen gibt. Manchmal ist man ganz originell und innovativ unterwegs und manchmal macht das altbekannte Freude.Ich habe nur gerade die Stacheln aufgestellt, weil meine Malmeisterin zum x-ten mal schon wieder einmal das Malwochenende „die Farben des Herbstes“ ausgeschrieben hat als gäbe es auf der ganzen weiten Welt keine anderen Themen und Inspirationen.

  3. Bilder kommen auch ohne Worte aus; manchmal stören sie sogar und das obige hat so einen zauberischen Reiz, ich bin wortlos glücklich beim Betrachten.
    Ich wünsche ein sonniges Herbstwochenende.
    Mit herzlichem Gruß vom Dach in Hanau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s