Weg und Ziel

Weil das Ziel erfreulich ist,
Hat mich’s nicht gerühret,
Daß der Weg abscheulich ist,
Der zum Ziele führet.

Aber danken wollt‘ ich dir,
Glück, wenn dir’s gefiele,
Gäbst du schöne Wege mir
Auch zum schönen Ziele.

Friedrich Rückert
1788 – 1866

Photo © e.a.brokans

Photo © e.a.brokans

Schön wieder eine Rückert-Gedicht, werdet ihr denken. Aber bei ihm findet man halt immer irgendetwas passendes. Außerdem gefällt er. Aber jetzt werde ich mal eine kleine Rückert-Pause einlegen. Andere Poeten haben auch schöne Gedichte.

Advertisements

18 Kommentare zu “Weg und Ziel

  1. Du liegst falsch.
    Jedes Mal wenn du ein Friedrich Rückert Gedicht postest, denke ich:
    Oh wie schön, Erich hat mal wieder ein Friedrich-Rückert-Gedicht gepostet!

    Dann lese ich es und denke dabei, dass dieser Friedrich Rückert einfach fantastische Gedichte geschrieben hat.

    Liebe Grüße✨

  2. Da der Autor schon ausgiebig gelobt wurde, möchte ich mich hiermit öffentlich über dein Bild freuen. Mag die Komposition. Und die Tonung. Sehr. 🙂
    Liebe Grüße
    Christiane

  3. Schöne Wege und Ziele wären natürlich das Optimale.
    Aber für ein nettes Ziel nimmt man, wie der Herr Rückert so schön sagte, auch einen unangenehmen Schienen- oder gar Holzweg auf sich.
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s