An manchen Tagen

An manchen Tagen, da drängen sich beim betrachten eines solchen Bildes wie von selbst Geschichten auf: von Blättern aus hauchfeinem Gold, die auf einem blauen Seidenbett hingestreut wurden oder von schweren blauen Goldbrokatstoffen als Wandbehang eines Palastes in irgendeinem Shangri-La…

An manchen Tagen sieht man nur eine Hundehaufensammeltüte.

Welcher Tag ist wohl heute?

Photo © e.a.brokans

Photo © e.a.brokans

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu “An manchen Tagen

  1. Tja, das kommt schon sehr auf die innere Verfassung an, und Morgens, knapp vor acht,
    sieht das noch sehr nach seidig-zart aus…
    Lieben Gruss,
    Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s