Leichte Kost

Ein Gurkensalat wäre jetzt sehr erfrischend.

Oder Schmorgurken.

Scharf mit Chilli frisch vom Strauch
und Curry, aber nur einen Hauch.
Petersilie wird auch gerne genommen.
Keine Sahne!
Na gut, ein Schuss Sahne darf es sein.
Zur Abrundung.
Dann flutscht der Reis besser runter.

Schmorgurken wären jetzt wirklich etwas Feines.

Natürlich mit frischem Dill!

MerkenMerken

Werbeanzeigen

19 Kommentare zu “Leichte Kost

  1. Schmorgurken habe ich erst sowas von spät entdeckt. Zu Hause gab es keine, und wenn ich die mal irgendwo sah, fand ich sie irgendwie blass und, nö, wollte nicht probieren. Mittlerweile bin ich Fan. Mit dem Dill ging es mir ähnlich. Muss ja nicht immer Basilikum sein…

    • Dill ist wirklich Geschmacksache. Die Schmorgurken lernte ich auch erst durch Wolfram Siebeck und seinem Rezept im Zeitmagazin kennen. Ist aber auch schon wieder ein paar Jährchen her. Richtiger Fan bin ich erst, seit dem ich sie selber anbaue und ich sonst nicht mehr weiß wohin damit. Einlegen und so ist nicht so mein Ding.

    • Gerne. Wie bereits geschrieben, war es bei mir eine Spätentdeckung. Meine Eltern hatten zwar viele Gurken (und immer Dill) aber es gab sie entweder frisch, als Salat oder sie wurden eingelegt.

    • Eigentlich ganz einfach: Zwiebel (& Knoblauch) in der Pfanne anglasen. Bauerngurke (die dicken, notfalls gehen auch Salatgurken) schälen, entkernen, in ungerechte Stücke schnippeln – in die Pfanne. Durchschwencken. Salzen, pfeffern und mit Gewürzen der Wahl – gerne auch etwas Zitronensaft – kräftig würzen. Mit etwas Brühe ablöschen. Petersilie dazu, knapp 10 min. köcheln lassen. Mit Sahne (dann nochmal aufkochen) oder Butter abschmecken. Am Schluß den fein gehackten Dill darüberstreuen. Menge jeweils nach Belieben. Dazu Reis oder Kritharaki (dann vielleicht etwas Ziegen oder Schafskäse über die fertigen Gurken bröckeln).
      Variationen sind natürlich möglich. Wichtig ist das würzen, warme Gurken haben relativ wenig Eigengeschmack. Die Schmordauer hängt von der gewünschten Bissfestigkeit ab.
      Guten Appetit!

Schreibe eine Antwort zu alltagschrott.ch Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.