Päoniens Ende

Kein noch so schöner Text kann dieser erhabenen und doch bald vergehenden Blüte das Wasser reichen.
Nur ich kann und darf das.
Und nur mit meiner Gießkanne,
Gefüllt mit bestem Regenwasser
Sorgfältigst gezapft aus der Zisterne.

Foto © E.A.Brokans

Werbeanzeigen

8 Kommentare zu “Päoniens Ende

  1. Meine Sehnsuchtspflanze: im alten Garten gediehen sie nicht, da Sandboden und im Kübel auf dem Dach mögen sie auch nicht sein, also bleibt nur die Flucht in die Bücher über sie und ihre Geschichte oder in Fotos wie Deins oder der Kauf auf dem Markt.
    Verwöhne Deine Schönheiten, sie sind Deiner Dienste würdig🤗mit frühem Morgengruss vom Dach, dessen erste überschwängliche Rosenblüte sich auch zum Ende neigt, aber sie treiben schon wieder aus ausser der einmal blühenden, Karin

    • Rosen sind bei mir hier selten. Ein Kletterrosenstrauch mit kleinen, aber vielen Blüten und eine kleinere Heckenrose, das ist alles. Die Pfingstrosen machen so gut wie keine Arbeit und sie blühen sehr üppig. Immer wieder schön.
      LG

  2. Bei mir blühen zwei, eine vorm und eine hinterm Haus in altrosa mit weisslich auslaufendem Rand. Nach dem Blühen des Rhododendron ein neuer wundervoller Anblick. Blühende Grüsse Ruth

Schreibe eine Antwort zu ruthfreter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.