Wasserlilien

Wir steigen auf aus feuchten Tiefen,
Da träumten wir so langen Traum
Umspült von linder Wellen Schaum,
Als uns des Lenzes Stimmen riefen.

Und manch‘ ein sinniges Gemüth
Ersieht in uns die schöne Kunde
Von dem, was unten Schönes blüht,
Wo’s Fischlein spielt auf Meeresgrunde. –

Wie ist’s hier oben all so bunt –
Doch unser Haus ist stiller, milder.
Lebt wohl, ihr Tages reiche Bilder,
Wir sinken wieder in den Grund.

Luise Hensel

Auf Zuckermanns Seiten bin ich belehrt worden, dass die Seerose auf dem Bild keine Wasserlilie ist, auch wenn der Volksmund (und ich) sie oft so nennt. Mir ist das egal. Ich mag beide Namen.

Advertisements

15 Kommentare zu “Wasserlilien

  1. Es gibt ja auch noch zum Verwechseln die Lotosblume, aber egal wie sie heissen: alle sind Augenweiden und Dein herausgesuchtes Gedicht zusätzlich eine Hommage an sie. Hast Du sie im eigenen Garten? Lieber Gruss vom Dach Karin

      • Wir hatten im verlorenen Garten einen kleinen, in den wir eine Seerose gesetzt haben, keine Fische, in der Hoffnung auf einen Frosch. Die Kaulquappen, die wir einsetzten, nicht wissend, dass die immer wieder ihrem Heimatgewässern zustreben, blieben nicht und eines Tages war Fritzchen da,ein winziger Fisch, wahrscheinlich aus Vogelkrallen entwichen, der sein Dasein unter den Seerosenblättern genoss, ob als Single so glücklich, weiss ich nicht. Jedenfalls überstand er etliche Winter und verfärbte sich zum Goldfisch. Den Teich nicht umkippen zu lassen von faulenden Seerosenblättern war Schwerstarbeit, aber was tut man nicht alles für die Schönheit🤗

        • Frösche gibt es genug in der Nahbarschaft, aber keinen Fritzchen (hach, wie nett!)..
          Ich glaube auch nicht, dass es hier noch zu einem Tümpel kommen wird, ich scheue den Arbeitsaufwand. Der Garten ist schon Beschäftigung genug.

          • Ein Teich, sei er auch noch so klein, macht viel Arbeit.Wir waren Gartenanfänger damals, viel jünger und voller Elan. Es gab keinen Wasseranschluss, keinen Brunnen, die versuchte Bohrung endete nach 10 Metern, die zwei grossen Fässer waren den Rosen vorbehalten, also musste der Teich allein klarkommen. Fiel der Wasserstand, lag die Folie in der Sonne und trotz allem bot er jedes Jahr ein wunderschönes Schauspiel. Falls Du Strom hast, der bei uns damals auch fehlte, es gibt schöne Wasserspiele mit Pumpen ohne direkten Wasseranschluss, sie könnten Ersatz sein.
            Ich schau mal, ob ich die Fotos abfotografieren kann für meinen Blog, dann kann ich dort davon erzählen.
            Dein Verzicht ist nur vernünftig!

  2. Wunderschön in Wort und Bild!
    Mag diese Wasserlilien auch sehr und fotografiere sie deshalb auch immer wieder.
    Dankeschön auch für den Hinweis, dass es „angeblich“ keine Seerosen sind… was ich mir aber irgendwie nicht vorstellen kann… und Wasserlilien sind doch eigentlich diese gelben Lilien am Seeufer, welche ich auch so gerne mag. Aber egal, Hauptsache schön 😉
    Liebs Grüßle von Hanne und hab noch einen schönen Tag 🌞🍀

    • Du hast natürlich recht. Ich habe das vielleicht etwas falsch formuliert: Auf dem Bild sind Seerosen (Nymphaea) und der Volksmund und ich sagen oft Wasserlilien dazu. Ich habe es geändert. Vielen Dank dafür.
      LG Erich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.