Rumbula

Rumbula ist ein Stadtteil mit einem Kiefernwäldchen der lettischen Hauptstadt Riga. In Riga gab es bereits ein überfülltes Ghetto, dennoch mußte es weitere deportierte Juden aus Deutschland aufnehmen. Um Platz zu schaffen befahl Himmler die jüdischen Bewohner zu töten.

Am 30. November 1942 erschossen 300 deutsche Polizisten und SS-Männer, unterstützt von 500 lettischen Hilfspolizisten, 15.000 (fünfzehntausend!) lettische Juden und 1.053 Juden aus Berlin. 

Am 8./9. Dezember wurden noch einmal 12.500 (zwölftausendfünfhundert!) Menschen erschossen und in Gruben, welche von russischen Kriegsgefangen ausgehoben wurden, verscharrt. 

Frida Michelson überlebte das Massaker nur, weil sie sich tot stellte und das Wachpersonal unaufmerksam war. Eine der ganz wenigen Überlebenden.

Ihre Geschichte gab sie nach dem Krieg zu Protokoll. Daraus ist dann dieses Buch entstanden. Es schildert ihr Leben im Ghetto und ihr Überleben. Es liegt vor mir, ich bin aber noch nicht bereit es zu lesen. Es ist ein wichtiges Buch für mich.

Frieda Michelson
Ich überlebte Rumbula
Europäische Verlagsanstalt
Hamburg 2020

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu “Rumbula

  1. Ich weigere mich inzwischen, immer wieder über diese Greueltaten zu lesen, weil es auch eine Verkaufsmasche der Verlage ist, solche Schicksale lassen sich – so traurig das ist – gut vermarkten. Es gibt keine gnädigen Kriege und durch alle Zeiten wurden unzählige Menschen getötet, vernichtet und auch heute geschieht es überall auf der Welt. Gerade Israel sollte bei dem erlebten Grauen doch heute anders handeln, als es die Ultraorthodoxen und die Regierung jetzt den Palistinensern gegenüber tut.
    Es ist wichtig, daß unsere Generation, die keine Schuld trifft, unseren Nachkommen davon erzählen, zu was dieser deutsche Staat einmal fähig war, wie unvorstellbar dies eigentlich war und ist, aber dazu gibt es inzwischen genug Lektüre.
    Es gibt überhaupt keine Entschuldigung für das, was hier und um uns herum damals passiert ist und auch nicht dafür, dass Deutschland inzwischen einen Teil seines Reichtums aus dem Waffenexporten in Länder verdient, die nicht anders handeln als die Deutschen damals.
    Krieg, Eroberung, Vernichtung ist seit Lebzeiten ein schmutziges Geschäft und immer gibt es Argumente dazu…das ist das eigentlich Entsetzliche.

  2. Das sollte auch nicht Sinn und Zweck meines Kommentars sein. Ich möchte niemanden die Freude,Neugier das Interesse an einer Lektüre verderben, denn Lesen ist immer auch etwas sehr Persönliches. Verzeih mir,wenn ich Dich gekränkt oder verletzt haben sollte. Wenn Du magst, dann lösche meinen Kommentar.
    Mit frühem Sonntagsgruss,Karin

Schreibe eine Antwort zu wildgans Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.