Marine

„Die Schönheit großer Segelschiffe ist einziger Art. Denn sie sind nicht allein in ihrem Umriss durch Jahrhunderte unverändert geblieben, sondern erscheinen in der unwandelbarsten Landschaft: auf der See gegen den Horizont abgehoben.“

Walter Benjamin

Das Bild (ca. 40×80 cm) wurde vor Jahrzehnten auf einem Flohmarkt erstanden. Hauptsächlich wegen des Rahmens. Jener ist aber schon längst hinüber. Leider ist keine Signatur erkennbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu “Marine

      • Das Schiff ist die Heimat? Gilt das auch für U-Boote? Die Braut in Frühlingsfarben gehalten hat durchaus etwas Drohendes – läuft die elegante, kraftvolle Heimat unter vollen Segel auf? Mir gefällt das Bild sehr. Mega Ausdruck! LG Ruth „- deren Mutter im Himmel und der Vater Kapitän in der Südsee ist und deshalb auch noch immer mit dem Fräulein, oder war das die Tante?, vom Jugendamt kämpft.

        • U-Boote ist Kriegszeug, somit nie Heimat. Gilt auch für die Graue Flotte über dem Wasser. Nein, Pippi, das Schiff läuft nicht unter vollen Segeln. Außenklüver und die oberen Bramsegel sind nicht gesetzt. Die Wellen sind eigentlich eine lange Dünung, so wie sie nach einem Sturm auftreten. Die Farben des Himmels deuten auf einen geraden durchsegelten Sturm hin.

  1. Danke für das Benjamin-Zitat.
    Wir leben direkt am Meer und haben viele Seestücke und auch ein besonderes Herz für Segelschiffe. Da muss ich an unsere Sammlung von P. O`Brians und Alexander Kents Bücher denken, die im nautischen Nebenzimmer schlummern. Da gibt es ja ähnlich idealisierte Abbildungen von Segelschiffen auf dem Cover. Eigenartige Dünung, indeed.
    Keep healthy and happy
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    • Nichts zu danken.
      Alexander Kent las ich ich auch ganz gern. Lebe zwar nicht an der Küste, aber als Baier mit Wurzeln am baltischen Meer habe ich natürlich eine gar nicht so heimliche Liebe zum Meer.
      Ebenso Glück und Gesundheit gewünscht!

      • Wr leben an der Nordsee, an der englischen Ostküste in einem idyllischen Ort. Dina war oft Hochseesegeln, wir haben jetzt nur ein kleines Bötchen, das zur Zeit in unserer Einfahrt schlummert.
        Alles Gute
        The Fab Four of Cley
        🙂 🙂 🙂 🙂

Ich freue mich über einen Kommentar , aber bitte vorher die Angaben zum Datenschutz beachten!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.