Zauberknolle

Es ist schon erstaunlich wozu ein gewöhnlicher Apium graveolens alles gut sein kann, oder zumindest gut sein soll: Kaninchenfutter, Schnitzelersatz, Suppengrundstoff, Naturheilmittel, Aphrodisiakum, Veganes Viagra und last, but not least: Kunstobjekt (mensch beachte auch den vorherigen Beitrag)! 

Bildschirmfoto 2019-08-15 um 10.00.43

© E.A.Brokans

Werbeanzeigen

Ruhe in Bewegung

„Er zeigte uns, wenn wir spazieren gingen, die Wirkung von Licht und Schatten, er nannte uns die Farben, welche sich an den Gegenständen befanden, und erklärte uns die Linien, welche Bewegung verursachten, in welcher Bewegung doch wieder eine Ruhe herrschte, und Ruhe in Bewegung sei die Bedingung eines jeden Kunstwerkes.“

Adalbert Stifter, Der Nachsommer

Bildschirmfoto 2019-08-14 um 11.55.10

© E.A.Brokans

Na sowas!

Das Füchslein schaut und wundert sich: Wo kommen denn die Blümchen her?
Gepflanzt hat es sie nicht und ohne sein zutun werden es immer mehr!

Ich übrigens auch nicht.

(Außerdem hatte ich, glaube ich zumindest, schon mal erwähnt dass ich gewissen Formen von Kitsch durchaus nicht in ganz ablehnend gegenüberstehe)

Bildschirmfoto 2019-08-13 um 20.28.34

Photo © E.A.Brokans

Restauration

nach Durchlesung eines Manuskripts mit Gedichten

Das süße Zeug ohne Saft und Kraft!
Es hat mir all mein Gedärm erschlafft.
Es roch, ich will des Henkers sein,
Wie lauter welke Rosen und Kamilleblümlein.
Mir ward ganz übel, mauserig, dumm,
Ich sah mich schnell nach was Tüchtigem um,
Lief in den Garten hinterm Haus,
Zog einen herzhaften Rettich aus,
Fraß ihn auch auf bis auf den Schwanz,
Da war ich wieder frisch und genesen ganz.

Eduard Mörike

bildschirmfoto-2019-08-09-um-18.03.14

Photo © E.A.Brokans