Bienchen und…

Nein, nicht Bienchen und Blümchen sondern Bienchen und Autoscheibe ist das Thema des Photos. Aber keine Angst, das Auto war geparkt und die Biene (sofern sie eine ist, ich bin da kein Fachmann) legte nur eine kurze Erholungspause ein. Das Wetter war schlecht, sie hatte ersichtlich noch keine Pollen gesammelt.

Vermutlich würde sie zustimmen:

Wärs Wetter schön,
Sprach einst ein Sommervogel;
Wärs Wetter schön, ich wollte
Zur Rose buhlen gehn.
Und ich, versetzt die weise Biene,
Gieng an die Arbeit in das Grüne,
Wärs Wetter schön!

Nicolaus Götz

Mittlerweile wissen ja alle was ein Sommervogel ist. Da fällt mir ein: schöne Grüße von Manni dem Falter. Gelegentlich wird er mal wieder vorbeischauen – nicht nur um an der Rose zu buhlen, nehm‘ ich mal an.

Photo © e.a.brokans

Photo © e.a.brokans

Aber kehren wir nochmal kurz zur Biene zurück und nehmen uns das Gedicht von Herrn v. Abschatz zu Herzen:

Non nobis solum.

Die Biene sucht nicht ihr den Honig nur allein:
Manch Mensch und Thier pflegt Gast bey ihrer Kost zu seyn.
Wer andern nicht zu Nutz anwendet seine Gaben/
Muß einen Stachel nur und keinen Honig haben.

Hans Aßmann von Abschatz

Das war’s wiedermal für heute.
Auch die Biene winkt nochmal zum Abschied:

Photo © e.a.brokans

Photo © e.a.brokans

Wie die Biene

Wie die Biene
Flogest du,
Froher Miene
Sogest du
Blüthenthau, o welchen
Thau aus allen Kelchen
Saugend zogest du!

Wie die Biene
Labest du,
Süßer Miene
Gabest du
Honig nur den deinen,
Und wir dachten, keinen
Stachel habest du.

Unsre Biene
Warest du,
Sanfter Miene
Sparest du
Nur dein Gift, und solchen
Stachel nun gleich Dolchen
Offenbarest du.

Wie die Biene
Flogest du,
Frommer Miene
Logest du,
Ließest wund die Herzen
Und den Seim für Schmerzen
Uns entzogest du.

Wie die Biene
Sei nicht bang,
Froher Miene
Mein Gesang!
Diese Schmerzen taugen,
Lust daraus zu saugen
Unter Bienenklang.

Friedrich Rückert (aus den Kindertotenliedern)

Photo © e.a. Brokats

Photo © e.a. brokans

Vergesst Goethe, lest Rückert

titelte die Süddeutsche Zeitung zum 150igsten Todestag von Friedrich Rückert am 31. Januar 2016. Den interessanten Artikel von Christoph Meyer findet ihr hier.

Übrigens: Das Photo ist von heute, 22. Februar. Es hatte 18° Celsius.

ein tummeln und b(r)ummeln…

Im Garten beim Spatzierengehn
Da sieht man Schneeglöckchen und Krokus stehn,
Woran sich fleißige Bienen tummeln
Und große brummelnde Hummeln bummeln.
– Doch unser Blumen= und Nektartrank
Steht oben im alten Aktenschrank!

Wilhelm Busch
Briefe an Wilhelm Everding

(Nein, ich habe mich nicht vertippt. Der Meister hat es so gewollt – oder er war doch etwas zu oft am Aktenschrank 🙂 )

© mannigfaltiges

© mannigfaltiges 2015.03