Jasmin (der falsche)…

…und leider ist das Poem eher auch nicht von Shakespeare:

Aus des Jasmin’s bescheid’nen Blüten,
die tags den Duft so sorglich hüten,
dass erst, wenn entschwand das Sonnenlicht,
aus zarten Kelchen köstliches Geheimnis bricht

Aber das Bildchen ist von mir – ich schwör, äährlich!

© e.a.brokans

© e.a.brokans

Von wem der Spruch nun eigentlich ist?
Keine Ahnung, mein Name ist s.u. und ich weiß von nichts!

© e.a.brokans

© e.a.brokans

Nur am Rande:
Ich bin kein Experte, aber irgendwie verhielt sich der Hase doch etwas merkwürdig. Anstatt das – sprichwörtliche – Hasenpanier zu ergreifen, lief er nach einer kurzen Pause direkt auf mich zu.
Unterschwellig überkam mich doch etwas Angst – na ja, sagen wir mal – ein merkwürdiges Gefühl.

Man weiß ja nie: